Donnerstag, 7. Juni 2012

Wie soll ich es mal nennen????

Der Entwurf, na könnt ihr irgendwas erkennen????








Die dreistöckige Torte - ganz kalorienarm....
Geöffnet ist Platz für ein kleines Geldgeschenk, ausgekleidet mit ausgestanztem Organzstoff (mit Spellbinder in der Big Shot, hätte nie gedacht, dass das so gut geht) und einem Herzchen mit Schleifenband und Halbperle....





 Rückseite....

Das waren jetzt alles Einzelteile und so sieht alles komplett aus:


Die linke Rückseite ist mit einem Magneten befestigt, sodass man seine persönlichen Worte "verstecken" kann. Alles gestempelte ist silbern embosst, das HG Papier ist beglittert und sieht schon so wunderschön aus. Die Austanzungen sind alle aus Glitzerpapier....
Ich nenne es mal " Hochzeitskartenobjekt".... und wird schön eingepackt in Folie auf der Hochzeit überreicht.
Die zweite ist schon in Arbeit....

Kommentare:

  1. Ich komme gerade aus dem Stempel-Café hier rüber. Anke, deine Karte ist der Hammer. Das sieht alles so toll aus, und mit Liebe gemacht. Was mir besonders gefällt ist das durchgezogene Band um das Stempelmotiv, das sieht echt super aus.
    Liebe Grüße
    Elfi

    AntwortenLöschen
  2. Wieder eine super durchdachte Karte von dir. Die Torte ist ein ideales Versteck für das Geldgeschenk. Mir gefällt auch sehr, dass man die persönlichen Worte verstecken kann.

    LG von Renate

    AntwortenLöschen

1. Schultag für Felix

 In unserer Nachbarschaft gab es dieses Jahr zwei "I-Männchen", dafür habe ich Explosionsboxen gebastelt. Die Grundform ist eine...